Philips Perio

PHILIPS Presseinformation

 „Wir werden PZR und häusliche Zahnpflege verbinden – davon profitieren die Praxen und die Zahngesundheit weltweit“

Köln: Philips und EMS gehen eine zukunftsweisende Partnerschaft ein. Die beiden Unternehmen werden ihre Kompetenzen und Marktpositionen strategisch verbinden – zuerst in Deutschland, später auch auf globaler Ebene.
Vor über 30 Jahren entwickelte EMS die Technologien AIR-FLOW und PIEZON NO PAIN. Damit vereinfachte sich die professionelle Zahnreinigung (PZR) wesentlich. Heute nutzt nahezu jede Zahnarztpraxis ein EMS-Produkt. Mit seiner Guided Biofilm Therapy (GBT) hat das Unternehmen EMS 2016 die jahrzehntelang geltenden Standards für die Zahnprophylaxe und Prävention zugunsten eines modernen Konzepts weiterentwickelt.
Philips Sonicare steht seit 25 Jahren für häusliches Plaque-Biofilm-Management auf höchstem wissenschaftlichem Niveau. Dieses wurde mit Hilfe der Schalltechnologie revolutioniert – und heute ist Philips Sonicare die am häufigsten empfohlene Marke für Schallzahnbürsten. Mit dem Airfloss bewies Philips sein medizintechnisches Know-how auch im Approximalraum. In einer vielbeachteten klinischen Studie1 waren nach vierwöchiger täglicher Anwendung praktisch alle Probanden unter Anwendung des AirFloss Ultra im Zahnzwischenraum entzündungsfrei.
„Es war höchste Zeit, die beiden Felder PZR in der Praxis und häusliche Zahnpflege mit marktführenden Produktkonzepten zu verknüpfen. Das entspricht auch den Empfehlungen der European Federation of Periodontology (EFP). Diese lauten: Häusliche Zahnpflege und professionelle mechanische Plaque-Kontrolle zusammen sind Bedingung für die Erhaltung natürlicher Zähne. Mit EMS und Philips treten nun zwei engagierte Unternehmen den Beweis an, dass dies die Zahngesundheit grundlegend verbessert – das Bindeglied bildet das Konzept der GBT“, so Bernd Bühner, Vorsitzender der EMS Electro Medical Systems S.A.
Step-by-Step Inszenierung
Die Kooperation wird in Deutschland starten. Neben rein kommunikativen Elementen und der gegenseitigen Empfehlung wird die GBT durch evidenzbasierte Maßnahmen in Richtung häuslicher Zahn- und Zahnfleischpflege abgerundet. PZR und Home-Care auf Basis aktuellster Studien und überlegener Produktkonzepte zu vereinen, ist der Kern dieser außergewöhnlichen Kooperation. Durch die EMS-Produkte AIR-FLOW und PIEZON NO PAIN wird der Plaque-Biofilm erst in der Praxis schonend entfernt – und die Sonicare Produkte wie Schallzahnbürste, AirFloss, Zungenreinigung und Mundspüllösung sorgen dann zu Hause dafür, dass es so bleibt. „In der Vergangenheit habe ich mich schon öfter gefragt, warum Unternehmen, die Office- und Home-Care Know-how haben, nicht zusammenarbeiten, denn das wäre in vielerlei Hinsicht sinnvoll für den Markt“, so Professor Michael Noack, Direktor der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie, Universität Köln.
Philips und EMS werden ein Protokoll präsentieren, das klare Prozesse für Pro-Care, die Behandlung in der Praxis, und Home-Care, die häusliche Pflege, ausweist. Mit dem Ziel: Patienten und Praxen sollen durch diese Standardisierung noch mehr von einer PZR profitieren. Ähnlich einer liegenden Acht, beginnt der Patient seine Mundgesundheitsjourney bei Pro-Care in der Praxis. Nach der Behandlung und entsprechend motiviert führt ihn sein Weg dann zu Home-Care. Dort erreicht er durch konsequente Anwendung überlegener Mundhygiene-Hilfsmittel ein Plaque-Biofilm-Management, welches ihm Kariesfreiheit und Parodontalgesundheit ermöglicht. Je nach individueller Ausgangssituation wird diese Home-Care- durch Pro-Care-Phasen unterstützt.
„Wir verbinden PZR und häusliche Zahnpflege – davon profitieren die Praxen und die Zahngesundheit weltweit. Im ersten Schritt informieren wir natürlich die Zahnarztpraxen über die Struktur und das Konzept. Dabei werden wir gemeinsam zunächst unsere Partnerpraxen umfassend ausbilden und trainieren – und somit das Protokoll in den Praxen etablieren. Diese Abfolge ist eine qualitäts- und vertrauensbildende Maßnahme. Diese Praxen werden ihre Patienten ansprechen, von dem neuen Prozessen überzeugen und letztendlich dafür sorgen, dass Patienten häufiger und mit einem noch besseren Gefühl die PZR machen lassen“, so André Mügge, Marketing Director für Health & Wellness bei Philips. „Es sind aber alle prophylaxeorientierten Praxen eingeladen, weitere Informationen anzufordern. Zur Inszenierung dienen dann Kampagnen, Aktionsseiten im Internet, aber auch Praxisfinder.“

Quellen
1 Studie zur „Klinischen Wirksamkeit und Akzeptanz des Philips Sonicare AirFloss Ultra auf die approximale Gesundheit bei Erwachsenen“, Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der Universitätsklinik Köln, 2015